Beiträge von loboton

    Hallo Leute,


    die Saison geht ja nun bald los und ich wollte mich bzw. unsere Motorrennsport Unfallversicherung wieder mal in Erinnerung bringen :lol:


    - bei Interesse bitte PN - Mail an wolf.angersbach@t-online.de - oder direkt unter 0163/3857983 melden -


    Allen anderen, mit denen ich 2016 Mail-Kontakt hatte, werde ich die Tage auch eine Erinnerungsmail schicken :|


    :prost:

    :freak: ich fahre die XTrig Gabelbrücke mit dem Supermotoversatz. Dafür ist meine Gabel relativ weit durchgesteckt vorne, weil ichs gerne handlicher mag und selten bzw. nie auf so Flugplatzstrecken unterwegs bin. Mit taugt das so.


    Hast schon recht, pauschal kann man da wohl nix sagen. Jeder macht seine Erfahrungen bzw. jeder muss eben seine eigenen machen. Im direkten Vergleich ist die YZ auf jeden Fall das wesentlich handlichere und leichter zu fahrende Moped, das kann ich sicher sagen. Trotzdem habe ich auch mit der SMR viel Spaß gehabt, nachdem ich die Kupplung mal im Griff hatte. Ja, am besten ist natürlich einfach mal zu fahren mit den diversen Mopeds und sich ein eigenes Bild machen..

    Ich bin selbst viele Jahre KTM gefahren (auch die SMR Bj. 2010) und würde Dir, aus meiner persönlichen Erfahrung heraus, auf jeden Fall zu einem Japaner raten - wenn Du keine Probleme und einfach nur fahren möchtest. Du kannst sämtliche Motorenteile günstig von ProX bekommen und Ersatzteile gibt es auch genug am Markt. Meine Empfehlung ist die Alurahmen Yamaha YZ 450 Baujahr 06 - 09 - das ist ein Top Motorrad und fühlt sich gegen die globige und unhandliche SMR an wie ein Fahrrad :| - der Motor hält bei regelmäßigem Ölwechsel und bissl warmfahren ewig und ist quasi unkaputtbar, Ich persönlich würde die YZ einer SMR aus diesem Bj. 100x vorziehen 8-)

    Tach Leute,


    https://www.ebay-kleinanzeigen…aha-yz/437225859-306-9243


    ich habe inzwischen tatsächlich 4 Sätze Räder für meine YZ in der Garage und sollte mal einen davon abgeben :roll:


    Dieser EXCEL PRO SERIES Radsatz wurde in den letzten Jahren kaum bis garnicht gefahren. War mein Regenradsatz, bin aber eigentlich nie im Regen gefahren, kann mich zumindest nicht wirklich daran erinnern :lol:


    EXCEL Komplett-Radsatz (Felge/Naben etc. von EXCEL) mit Buchsen für YZ (20mm / 22mm) - passend bis BJ 2009 - in gutem Zustand - mit normalen Gebrauchsspuren


    Die Felgen können über andere Buchsen und Adapter an andere Mopeds angepasst werden..


    http://www.excelwheels.de/technik.htm


    Lagermaß ist - 25mm vorne - 25mm hinten


    Abstand aktuell 153mm zwischen Bremsscheibe und Kettenblatt


    Inkl. 320ger Motomaster Bremsscheibe - kaum bis garnicht gefahren - ohne messbaren Verschleiss und ohne wackeln.


    Hinten originale Bremsscheibe und ein goldenes 43 Talon Kettenblatt in gutem Zustand.


    Gebrauchte Regenreifen von Dunlop - Zustand noch ok - ideal für Saarbrücken ;)


    Einfach ein guter und qualitativ hochwertiger Radsatz zum Festpreis: 850 Euro


    Kann nach Saarbrücken, Hockenheim etc. mitgebracht werden.

    Ja das ist auch der Plan mit Gaststarts in der P3 und C-Lizenz wenn das dann tatsächlich geht bzw. wenns überhaupt Platz hat.


    Das ist ja auch genau das Thema, es wird soviel Kohle eingesteckt und nirgends findet mal ordentliche Infos über die Rennen und die Meisterschaft und so. Das mit den Punkten wusste ich nicht, passt aber auch ins Bild.


    Ja mal schauen :prost:


    Du hast ja recht, mir tun einfach nur die Amateure leid, die sich das erste mal einschreiben und sich wirklich Mühe geben was auf die Beine zu stellen. Gut letztendlich hat das ja der ADAC in der Hand und wenn der das ok gibt isses halt so. Ich hätte da als Amateur kein Bock drauf und würde mir verarscht vorkommen. Naja, kommt ja immer wieder vor das Thema.


    Kein Wunder das die S1 und warscheinlich auch die anderen oberen Klassen immer mehr eingehen werden - die Kosten für Einschreibung, Lizenz, Moped, Reifen etc. sind einfach im Verhältniss zum MX zu heftig. Riesen Aufwand mit Anreise und alles und dann am WE nur grob 1,5 Stunden Moped fahren?! - hab ich persönlich keine Lust mehr dazu.


    Ich selber sitze im Jahr vielleicht 5-6 x auf meiner 08er YZ Sumo zu en paar Trainings, fahre sonst nur MX und würde mich so gesehen auch als Amateur sehen. Ich beobachte das jetzt mal diese Jahr und vielleicht "spiele" ich dann nächstes Jahr auch wieder mit :freak:

    Mad Axel schrieb:

    Finde ich auch etwas fehl am Platz ;) das Fahren hat er noch nicht verlernt :idea:
    Er will aber nur ein bisschen spielen :P


    Glaube mir, das will ich auch und ich würde es mir auch gerne so einfach machen, nur spielen und trotzdem locker gewinnen. Ich finde das nur gegenüber der echten Amateure nicht korrekt, wenn man von den Zeiten her warscheinlich in der N2 vorne mitfahren kann. Bin ich mal auf die Zeitunterschiede gespannt und ob der ADAC dann reagiert, wenn der erste bei den Amateuren von den Zeiten her auch bei der P3 mit ganz vorne wäre. Ich finde das nicht gut für den Sport und wollte das zumindest mal loswerden. Wenn sowas eh von allen akzeptiert wird, muss ich mir ja keine Gedanke darüber machen und kann locker in der P3 Gaststarts machen. Vielleicht starte ich dann auch nächstes Jahr einfach in der T4, scheint ja keinen zu stören sowas :roll:

    Für eine lebenslange Rente von 2000 Euro (inkl. Rentensteigerung) sind 45 Euro ein verhältnissmäßig absolut günstiger Beitrag - dafür das auch der Motorrennsport mitversichert ist.


    Bei jemand der z.B. 30 Jahre alt ist / 85 Jahre alt wird und diese 2000 Euro Leistung bekommt - muss die Versicherung im Jahr 24.000 Euro Rente auszahlen.


    Das sind in 10 Jahren: 240.000 Euro und in den 55 Jahren seines restlichen Lebens: 1.320.000 Euro


    So gesehen also eine sehr niedrige "Hausnummer" ;)


    Leider bekommt kein Motorrennsportler die normale Berufsunfähigkeits-Rentenversicherung irgendwo abgesichert. Dazu kostet eine normale BU bei 2000 Euro monatlicher Rente wesentlich mehr und hört i.d.R. mit 65 Jahren auf.


    Bevor man als Motorsportler also ohne Absicherung durchs Leben geht, ist das eine gute und bezahlbare Alternative - am sinnvollsten in Kombination mit einer Unfallversicherung die bereits ab 1% Invalidität leistet.


    Wie auch immer, muss natürlich jeder selber wissen. Mir persönlich ist es das auf jeden Fall wert :freak:

    Danke Joe, ich finde das auch richtig Klasse. Du kannst den ganzen Ablauf gerne mal kurz beschreiben wenn Du möchtest, is sicher interessant das mal von jemandem aus erster Hand zu erfahren :lol:


    Danke Brösel für den Tipp, hatte das garnicht mehr so auf dem Schirm. Habs ganz rausgenommen. Mail kommt..

    Tach Leute :|


    Weil es so ein wichtiges Thema ist, habe ich hier nochmal etwas zum Thema Absicherung eingestellt. Ich hoffe das geht wieder ok und nervt Euch nicht. Es sind wichtige Infos, die sicher einige interessieren werden.


    Ich bekomme regelmäßig Anfragen zu dem Thema Berufsunfähigkeits-Rentenabsicherung (BU) - also Arbeitskraftabsicherung (durch Krankheit und Unfall) für Motorsportler.


    Uns Motorsportler will leider keine Gesellschaft gegen Berufsunfähigkeit (BU) versichern. Wir haben die BU über unseren Makler schon bei quasi allen etablierten Gesellschaften angefragt und nur Ablehnungen bekommen. Da ist normal nichts zu machen.


    Ich kann jetzt eine Alternative zur BU anbieten - VitaLife - hier ist auch der Motorsportler mitversichert.


    https://www.signal-iduna.de/wo…n_und_Tarif-Varianten.php


    VitaLife kümmert sich um die finanzielle Versorgung, wenn die Gesundheit oder die körperliche Leistungsfähigkeit eingeschränkt sind. Ganz gleich, ob durch Unfall oder schwere Krankheit verursacht: Eine monatliche Rente sorgt dafür, dass man sich wenigstens um die finanzielle Seite keine Gedanken machen muss.


    https://www.signal-iduna.de/wo…fe/_doc/3716101_Mai12.pdf


    - Existenzsicherung auch bei schwerer Krankheit
    - Wenn lebenswichtige Organe (Gehirn, Herz, Lunge, Leber oder Nieren) oder körperliche oder geistige Fähigkeiten
    nach objektiven medizinischen Kriterien irreversibel beeinträchtigt sind.
    - Absicherung bei Verlust der Grundfähigkeiten (sehen, sprechen, hören, orientieren)
    - Lebenslange monatliche Rentenzahlungen
    - Kapitalsoforthilfe
    - etc.


    Bei Interesse einfach anrufen oder per Mail: wolf.angersbach@t-online.de - PN melden. :prost:


    Sportliche Grüße


    Wolf Angersbach
    VERSICHERUNGEN
    Eret 21, 74182 Obersulm
    Telefon: (07130) 402827 - Telefax: (07130) 402832 - Mobil: (0163) 3857983
    E-mail: wolf.angersbach@t-online.de
    Registrierungsnummer: D-MF9I-RH5IL-87

    Tach Leute,


    da nun die 2016ner Saison vor der Türe steht, habe ich heute wieder eine kleine Erinnerungsmail an alle bisherigen Interessenten rausgeschickt.


    Wenn sonst jemand einen aktuellen Vorschlag und Informationen zum Thema haben möchte, einfach melden :|


    Bis denne :prost: