Hallo aus dem Lipperland

  • Halle liebe Gemeinde,
    Bin neu hier und wollte mich einmal vorstellen.
    Heiße Julian, komme, wie oben beschrieben aus Lippe, aus der Nähe von Bielefeld und bin nicht nur in diesem Forum neu, sondern auch in jeglicher Hinsicht bezüglich der Supermoto...
    Habe jetzt seit 5 Jahren meinen Schein, bin die ersten zwei Jahre eine gedrosselte GSF600 gefahren und danach eine R6.
    Nun bin ich am Ende der lezten Saison von einem Freund die Husaberg FS 650 E gefahren, meine von '08, und war echt begeistert.
    Seitdem überlege ich, ob ich mir eine kaufe... Mir gefällt diese Wendigkeit, diese brachiale Kraftentfaltung, der Sound, aber vor allem die Kurvengängigkeit.
    Jetzt wollte ich endlich mal von der Theorie in die Praxis gehen, doch habe noch sehr viele Fragen.
    Bin nicht der typische Tourenfahrer der 200+ km am Stück fährt oder nur Vollgas auf der Autobahn rumrast.
    Ich möchte einfach auf der Hausstrecke ein wenig Spaß haben. Die Rennstrecke will ich eigentlich auch nicht anstreben, da mir dafür die Fähigkeit und die Zeit fehlt 8-)
    Mir ist nur wichtig, dass ich nicht alle 100km dran schrauben muss...
    Was könnt ihr mir da so nahelegen?
    Habe schon eine Honda FMX 650 Probe gefahren, diese war mir aber zu schwach, außerdem eine Yamaha XT 660 X, welche mir aber ein wenig langweilig vorkam, eher wie eine "Tourer".
    Stimmt es eigentlich, dass eine Husaberg besonders Wartungsintensiv ist?
    Mein Budget liegt leider nur bei 4000..
    Würde mich sehr über Antworten freuen, gerne auch Kritik, dann aber bitte nicht beleidigend ;)
    Hoffe ihr könnt was mit meiner Beschreibung anfangen :D
    MfG :)

  • Moin Stratey.

    Zitat

    Die Rennstrecke will ich eigentlich auch nicht anstreben, da mir dafür die Fähigkeit und die Zeit fehlt 8-)


    Falscher Ansatz - die Fähigkeiten erlernt man auf der Rennstrecke (und man sieht ein, daß Supermoto auf der Straße keinen Sinn macht).
    Wenn man die Erfahrung trotzdem machen will, am besten mit LC4 oder DRZ400

  • hell[nut] schrieb:

    Moin Stratey.
    Falscher Ansatz - die Fähigkeiten erlernt man auf der Rennstrecke (und man sieht ein, daß Supermoto auf der Straße keinen Sinn macht).
    Wenn man die Erfahrung trotzdem machen will, am besten mit LC4 oder DRZ400


    Danke für die Antwort.
    Wie gesagt bin ich Anfänger und freue mich über jede Hilfe und Korrektur ;)
    Glaube aber, dass ich im Moment leider nicht die nötige Zeit oder Kleingeld dafür habe und wollte mich deshalb erst einmal an das Thema auf der Landstraße annähern.
    Gibt es bei der KTM bestimmte Baujahre oder andere Dinge auf die man achten sollte, die Probleme machen?
    Wie schaut es da mit der Zuverlässigkeit und der Wartung aus?

  • tacho dem.
    Die DRZ ist raus weil viel zu wenig Bums... aber trotzdem spaßiges Gerät für winkliges Geläuf.
    Autobahn kannste damit aber knicken. Das macht gar kein Spaß und tut der Haltbarkeit... naja.


    Der verlinkte Fred ist btw. schon sehr gut.


    Falls dann noch Fragen offen sind fragen.. gibt nämlich nur blöde Antworten :freak:


    justdoit - und probier mal ne Sumo auf der Kartbahn 8-)

    .... ´smirdochegal; aber bitte hupen vor dem überholen...... cya Ü40 Cup 2020?- #8 - the final tour ?- oder ..... ? :warsnet:


  • Hallo alle zsm,
    Habe mir in letzter Zeit noch ein paar Gedanken gemacht,doch die Entscheidung wird nicht leichter...
    Habe eine Husqvarna TE 610 Bj. 04 letztens probegefahren und die gefiel mir eigentlich sehr gut :mrgreen:
    Hatte ein bissel mehr als 15t gelaufen aber finde nicht so richtig was über die Zuverlässigkeit von den Dingern.
    Die 2004er haben doch schon den Dualmotor, sprich keine größeren Porbleme mit dem Ölkreislauf mehr oder?
    Gibt es sonst noch Krankheiten und würdet ihr mir ein solches Gerät für meine Vorhaben überhaupt empfehlen?
    MfG ;)